Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Beschluss zur öffentlichen Förderung der Modernisierung/ Instandsetzung des Wohn- und Geschäftshauses Neustadt 34 in 02763 Zittau.

Betreff
Beschluss zur öffentlichen Förderung der Modernisierung/ Instandsetzung des Wohn- und Geschäftshauses Neustadt 34 in 02763 Zittau.
Vorlage
112/2014
Art
Beschlussvorlage

Das Gebäude Neustadt 34 ist ein kulturhistorisch und architektonisch wertvolles Baudenkmal in der Zittauer Innenstadt. Das 4-geschossige Haus wurde im 1749 im Baustil des Barock errichtet. Es überstand den Großen Stadtbrand 1757, wurde jedoch in seiner Vergangenheit aufgrund von Nutzungsänderungen mehrfach umgebaut. Im rückwärtigen Bereich befand sich der Kaisersaal, welcher wegen Baufälligkeit abgebrochen wurde. Das noch bestehende Bauwerk ist als Kulturdenkmal in den Zittauer Kulturlehrpfad integriert.

Bis auf wechselnde temporäre Nutzungen in Teilen des Erdgeschosses steht das im Eigentum der Stadt Zittau befindliche Gebäude seit vielen Jahren leer. Der gegenwärtige technische und baukonstruktive Zustand entspricht in keinster Weise den Anforderungen des heutigen Wohnstandards. Auch andere zeitgemäße Nutzungen kommen aufgrund der Sanierungsnotwendigkeit nicht in Frage. Der VFA hat dem Verkauf an den Investor bereits mit Beschluss Nr. 193/2013 zugestimmt.

Der vertraglich vorgemerkte Eigentümer möchte die erforderlichen Modernisierungs- und Instandsetzungsarbeiten durchführen, um das markante Gebäude wieder einer nachhaltigen Nutzung für Wohn- und Gewerbezwecke zuzuführen. Da sich die Sanierung der Fördermaßnahme Neustadt 34 sehr anspruchsvoll und kostenintensiv darstellt, wurde von dem Eigentümer der Antrag auf Förderung der unrentierlichen Kosten gestellt.

 

Die per Kostenschätzung nach DIN 276 ermittelten Gesamtbaukosten belaufen sich dabei auf 1.608.224,46 €. Gemäß Kostenerstattungsbetragsberechnung werden die unrentierlichen Kosten zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Objektes mit maximal 525.000,00 € gefördert.

 

Die Förderung erfolgt aus dem Programm der Städtebaulichen Erneuerung „Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen“ (SEP)

 

BauGB, Verwaltungsvorschrift des Sächsischen Staatsministeriums des Inneren über die Förderung der Städtebaulichen Erneuerung im Freistaat Sachsen (VwV StBauE) vom 20. August 2009

Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Zittau beschließt die öffentliche Förderung der Modernisierung und Instandsetzung des Gebäudes Neustadt 34 in der Höhe der unrentierlichen Kosten nach Kostenerstattungsbetragsberechnung zum Zeitpunkt der Fertigstellung, jedoch maximal in einer Höhe von 525.000,00 €.

 

Die Zittauer Stadtentwicklungsgesellschaft mbH wird mit der fördertechnischen Programmumsetzung beauftragt.

 

Veranschlagt unter HH-Stelle/

Produktkonto

51101.435700

Bezeichnung der HH-Stelle/

Produktkonto

Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahme, private Baumaßnahme

 

Finanzielle Auswirkungen

Gesamtbetrag

aktuelles HH-Jahr

Folgejahre

Aufwendungen

525.000,00

0,00

525.000,00

zuzügl.

Abschreibungsaufwand

 

 

 

zuzügl. geschätztem Bewirtschaftungsaufwand

 

 

 

Erträge

525.000,00

0,00

525.000,00