BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:042/2014  
Art:Beschlussvorlage  
Datum:25.02.2014  
Betreff:Beschluss zur Vergabe von Planungsleistungen für die Durchführung der Ersatzvornahme Notsicherung Schrammstraße 15 b in Zittau
 

Für die Vorbereitung und Durchführung der Ersatzvornahme  Notsicherung des denkmalgeschützten Mehrfamilienhauses Schrammstraße 15b in Zittau sind qualifizierte Fachplanungsleistungen erforderlich.

Das Ingenieurbüro PLANEN+BAUEN Volker Kretschmer, Am Markt 5, 02763 Zittau hat sich bereits im Vorfeld mit dem Zustand des Gebäudes befasst und die Kostenschätzung für den Bauordnungsrechtlichen Bescheid zur Ersatzvornahme erarbeitet. Der Planer verfügt über langjährige Erfahrung und Fachkompetenz bei Sicherungsmaßnahmen an historischen denkmalgeschützten Gebäuden, im speziellen auch für die Durchführung von Taubenverkrämungsmaßnahmen und zur Taubenkotbeseitigung aus Gebäuden.

 

Begründung der Ersatzvornahme

 

Das Grundstück Schrammstraße 15b in Zittau, Flurstück-Nr. 883a der Gemarkung Zittau, grenzt an zwei Seiten an die öffentlichen Verkehrsflächen der Humboldtstraße und Schrammstraße (Kreuzungsbereich) an. Das Gebäude ist grenzständig an das sanierte und bewohnte Mehrfamilienhaus mit einer Praxis für Physiotherapie im Erdgeschoss Schrammstraße 12 angebaut. Beide Gebäude bilden eine städtebauliche Einheit.

 

Das gegenständliche Gebäude ist ein dreigeschossiges Mehrfamilienhaus. Das Gebäude Schrammstraße 15b ist ein Kulturdenkmal im Sinne des Sächsischen Denkmalschutzgesetzes. Das Gebäude ist unsaniert, eine Wohnung wird durch den Miteigentümer genutzt.

 

Das Gebäude ist seit mehreren Jahren dem Verfall preisgegeben. Durch die mangelhafte, offene Dachhaut und offen stehende Fenster hat sich eine Taubenpopulation von ca. 80 Tieren im Dachboden des Gebäudes angesiedelt. Treppenhaus, Dachboden und Teile des 3. Obergeschosses sind stark mit Taubenkot verunreinigt.

 

Durch den fortschreitenden Verfall und die Verschmutzung durch die Taubenpopulation sind am Gebäude erhebliche Bauschäden eingetreten. Es besteh Gefahr für die öffentliche Sicherheit durch herabfallende Bauteile (Dachziegel und Fassadenputz), welche in den öffentlichen Verkehrsraum der angrenzenden Straßen und Gehwege zu stürzen drohen.

 

Ohne Ausführung von Maßnahmen wird es in naher Zukunft an Dachstuhl und Holzbalkendecken des 3. OG durch die Einwirkung des Taubenkotes und Witterungseinflüsse zu Teileinstürzen kommen. Ein Teil der Decke ist bereits herunter gebrochen. Ferner treten im angrenzenden Nachbargebäude in Folge der geschilderten Zustände Feuchtigkeitsschäden in den an die Brandwand angrenzenden Räumen auf. Zusätzlich ist durch die Belastung des Anwesens mit Tauben und Taubenkot eine Gesundheitsgefährdung der Bewohner beider Gebäude vorhanden.

 

Seit September 2013 wird das Bauordnungsverfahren zur Widerherstellung eines baurechtskonformen Zustandes für das Objekt durch die Sadt Zittau, Untere Bauaufsichtsbehörde durchgeführt.

 

Das Gebäude befindet sich nicht im Eigentum der Stadt Zittau. Der Miteigentümer Freistaat Bayern vertreten durch das Landesamt für Finanzen, Dienststelle Würzburg hat sich bereit erklärt die anfallenden Kosten der Ersatzvornahme in Vorauszahlung an die Stadt Zittau zu leisten.

Die voraussichtlichen Kosten betragen 170.000Euro.


Hauptsatzung

Sächsische Bauordnung

Sächsisches Verwaltungsvollstreckungsgesetz

Bescheid Nr. 13/210/ZI-BV


Der Technische und Vergabeausschuss der Großen Kreisstadt Zittau beschließt, die zur Durchführung der Ersatzvornahme Notsicherung Schrammstraße 15b Zittau erforderlichen ingenieurtechnischen Leistungen an das Ingenieurbüro BAUEN+PLANEN Volker Kretschmer, Markt 5 , 02763 Zittau zu einer Bruttosumme von 13.405,35 Euro zu vergeben.


Veranschlagt unter HH-Stelle/

Produktkonto

52100.421100

Bezeichnung der HH-Stelle/

Produktkonto

Ausgaben für Ersatzvornahmen

 

Finanzielle Auswirkungen

Gesamtbetrag

aktuelles HH-Jahr

Folgejahre jährlich

Aufwendungen

13.405,35 €

13.405,35 €

0,00

zuzügl.

Abschreibungsaufwand

0,00

0,00

0,00

zuzügl. geschätztem Bewirtschaftungsaufwand

0,00

0,00

0,00

Erträge

13.405,35 €

13.405,35 €

0,00