Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Beschluss zur Forderung Erhaltung Baumpflanzung auf den Hochwasserdeichen Mandau und Neiße

Betreff
Beschluss zur Forderung Erhaltung Baumpflanzung auf den Hochwasserdeichen Mandau und Neiße
Vorlage
172/2010
Art
Beschlussvorlage

Begründung:

 

In den zurückliegenden Jahren wurden gemeinsam mit der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen bereits mehrfach Kompromisse zum Erhalt der Baumreihen entlang von Mandau und Neiße erzielt. Ausgelöst durch das Hochwasserereignis vom August 2010 ist zu befürchten, dass die getroffenen Kompromisslösungen keinen Bestand mehr haben und seitens des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft und der Landestalsperrenverwaltung eine Entfernung des gesamten Baumbestandes (ca. 1.000 Stück) angestrebt wird.

 

Der Erhalt der Baumreihen ist neben den ökologischen Gründen vor allem auch aus stadtbildprägender Sicht notwendig. Im Bereich der gewässerbegleitenden Baumreihen verläuft fast auf der gesamten Länge ein Rad- und Fußweg. Die Bäume tragen durch ihre Schattenwirkung zu einem angenehmen Aufenthaltsklima bei. Darüber hinaus wirken sie positiv auf die geistige und körperliche Gesundheit von Menschen und schaffen Raum für Entspannung sowie Bewegung.

§ 100 e Sächsisches Wassergesetz (SächsWG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 18. Oktober 2004 (SächsGVBl. S. 482), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 28. April 2010 (SächsGVBl. S. 114)

Beschlussvorschlag:

 

Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Zittau beschließt, sich für den Erhalt von mindestens einer Baumreihe je Ufer auf den Hochwasserdeichen an Mandau und Neiße einzusetzen und auf einer Ersatzpflanzung am so genannten Deichverteidigungsweg zu bestehen.

Finanzielle Auswirkungen:

 

veranschlagt unter HH-Stelle

entfällt

Belastungen im laufenden Jahr

keine

Belastungen der Folgejahre

keine