Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Beschluss zur Veräußerung des Grundstückes Baderstraße 4 nach erneuter Ausschreibung.

Betreff
Beschluss zur Veräußerung des Grundstückes Baderstraße 4, Flurstück- Nr. 154/1 sowie 2/10 Miteigentumsanteil am Flurstück- Nr. 151/1 der Gem. Zittau, nach erneuter Ausschreibung.
Vorlage
168/2018
Art
Beschlussvorlage

Das Grundstück wurde nach Aufhebung des letzten Veräußerungsbeschlusses sofort in der Sächsischen Zeitung als auch auf der Homepage der Stadt Zittau, als auch am Gebäude neu ausgeschrieben.

 

Die Ausschreibungsfrist der Inserate endete am 23.07.2018. Zu diesem Zeitpunkt gab es zunächst ein Mindestgebot von Herrn Fricke, wohnhaft in Görlitz in Höhe von 103.000 Euro, mit der Maßgabe dieses eventuell noch erhöhen zu dürfen. Der Finanzierungsnachweis lag bei.

 

Daher erfolgte eine Aufforderung zur Abgabe des Maximalgebotes, welches ebenfalls deutlich unter dem Verkehrswert blieb.

 

Zwischenzeitlich liegt ein zweites Angebot zum ausgeschriebenen Verkehrswert vor.

 

Herr Dr. Mutze bekundet über das Maklerbüro TRI Immobilien sein Interesse am Kauf dieses und des Nachbarobjektes Baderstraße 2. Eine Finanzierungsbestätigung seiner Bank in Höhe des Verkehrswertes sowie der Nebenkosten wurde beigefügt. Ein Kauf nur des Objektes Baderstraße 4 ist hier jedoch nicht beabsichtigt.

 

Wegen der dringend benötigten Mittel für den Rückfluss in Maßnahmen im Sanierungsgebiet ist eine zeitnahe Entscheidung notwendig.

 

BGB, SächsGemO, VwVKomGrV

Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Zittau fasst den Beschluss, das mit einem sanierten Mehrfamilienhaus bebaute Grundstück Baderstraße 4, zum Angebotspreis in Höhe von 146.050  Euro zzgl. der vertragsbedingten Nebenkosten an Herrn Dr. Mutze, wohnhaft in Neuenhagen, zu veräußern. Das Grundstück setzt sich aus dem Flurstück- Nr. 154/1 der Gem. Zittau mit einer Gesamtfläche von 179 m² sowie einem Miteigentumsanteil in Höhe von 2/10 für die Stell- und Müllplätze auf dem Flurstück- Nr. 151/1 der Gem. Zittau mit einer Größe von insgesamt 406 m² zusammen.

Die Zustimmung zur Belastung des Grundbuches mit Grundpfandrechten in Höhe des Kaufpreises vor Eigentumsumschreibung wird erteilt.

 

 

 

 

Veranschlagt unter HH-Stelle/

Produktkonto

51101.506100

Bezeichnung der HH-Stelle/

Produktkonto

Erträge aus der Veräußerung unbeweglicher Vermögensgegenstände/ Rückführung Fördergelder Stadtumbau Ost

 

Finanzielle Auswirkungen

Gesamtbetrag

aktuelles HH-Jahr

Folgejahre jährlich

Aufwendungen

 

 

 

zuzügl.

Abschreibungsaufwand

 

 

 

zuzügl. geschätztem Bewirtschaftungsaufwand

 

 

 

Erträge

146.050 €

146.050 €