Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Beschluss zur Vergabe der Bestands- und Zustandserfassung durch Befahrung mit sich anschließender Wertermittlung und Dateneinpflege für das Anlagevermögen der öffentlichen Straßen, Wege, Plätze, Brücken und Stützmauern für die Doppik (Tischvorlage)

Betreff
Beschluss zur Vergabe der Bestands- und Zustandserfassung durch Befahrung mit sich anschließender Wertermittlung und Dateneinpflege für das Anlagevermögen der öffentlichen Straßen, Wege, Plätze, Brücken und Stützmauern für die Doppik (Tischvorlage)
Vorlage
161/2010
Art
Beschlussvorlage

Begründung:

 

Entsprechend des Projektplanes Doppik der Stadtverwaltung Zittau wurde für das Anlagevermögen (Straßen, Wege, Brücken, Stützmauern) eine Befahrung mit sich anschließender Wertermittlung ausgeschrieben.

 

Das Infrastrukturvermögen umfasst:

- 130 km Gemeindestraßen

- 60 km sonstige öffentliche Straßen (BÖW)

- 60 km Geh-/Radwege an Bundes-, Staats- und Kreisstraßen

- 70 Brücken

- 38 Stützmauern an Straßen und Wegen.

 

Nachdem eine Beschränkte Ausschreibung mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb kein wirtschaftliches Ergebnis gebracht hat, musste diese aufgehoben werden.

 

Im Nachgang wurde als neues Verfahren eine Freihändige Vergabe durchgeführt, welche bei dieser sehr spezifischen Aufgabe am ratsamsten erschien. Zwei Firmen wurden zur Abgabe eines Angebotes mit überarbeitetem Leistungsverzeichnis aufgefordert. Zusätzlich mussten sie ihre Vorgehensweise bei der Erfüllung des Auftrages präsentieren und erläutern.

 

Die Firma eagle eye stellte zwei unterschiedliche Varianten zur Erfassung der Infrastruktur vor – zum einen das bisher gebräuchliche Trapezflächenmodell und zum anderen das genauere Realflächemodell. In der Anlage befindet sich eine Gegenüberstellung (bildhaft und verbal) beider Modelle.

 

Das kostengünstigere Trapezmodell erfüllt die Anforderungen der Doppik gerade noch. Es ist aber nicht nachnutzbar.

 

Durch die Erfassung mit dem Realflächenmodell können unklare Eigentumsverhältnisse bzw. die Zuordnung zu öffentlichen und privaten Grundstücken geklärt werden. Es ist Grundlage für die Nachnutzung von Karten für Straßen, wo bisher keine Vermessungsdaten existieren. Das Realflächenmodell liefert die höchste Datenqualität. Die Fa. eagle eye bietet dafür die wirtschaftlichste und effektivste Befahrungsmethode.

 

Ein weiterer entscheidender Vorteil der Fa. eagle eye ist die Archikart-Zertifizierung zur Vermögensbewertung mit Übergabe der Daten in das Anlagevermögen der Stadtverwaltung Zittau. Diese entscheidende Qualifizierung liegt bei der Fa. Infrasis nicht vor. Bei der Gegenüberstellung der Bewertungskriterien beider Bewerber wird deutlich, dass die Fa. eagle eye den gestellten Anforderungen wesentlich besser als der Mitbewerber gerecht wird.

 

Aus den genannten Gründen wird empfohlen, der Fa. eagle eye den Auftrag zu erteilen. Diese Firma hat insgesamt das wirtschaftlichste Angebot unterbreitet.

 

Anlagen

KomHVO-Doppik

Beschlussvorschlag:

 

Der Technische und Vergabeausschuss der Großen Kreisstadt Zittau beschließt, die Straßenbefahrung und –bewertung an die Firma eagle eye technologies, Berlin mit einem Auftragswert in Höhe von 137.900,77 € brutto zu vergeben.

Finanzielle Auswirkungen:

 

veranschlagt unter HH-Stelle

03010.62100

Belastungen im laufenden Jahr

 

Belastungen der Folgejahre

2010/2011 137.900,77 €