Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Beschluss zur Feststellung der Eröffnungsbilanz (EÖB)

Die Eröffnungsbilanz ist Grundstein der doppischen Haushaltsführung.

Für die Stadt Zittau wurde erstmalig zum 01.01.2013 die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage aufgezeigt.

 

Der Stadtrat fasste am 26.09.2010 den „Beschluss zur Verfahrensweise von Zuständigkeiten bei der Einführung der Doppik“ (Nr. 145/2010).

 

Bereits im Jahr 2018 wurde die AG Doppik gebildet.

 

Am 29.03.2017 erfolgte die Übergabe der Unterlagen zur Eröffnungsbilanz an das örtliche Rechnungsprüfungsamt. Die Prüfung erstreckte sich bis zum 24.11.2017. Am 30.01.2018 erfolgte die finale Übergabe des Prüfberichtes, der einen eingeschränkten Bestätigungsvermerk enthält.

 

Laut Kommunalprüfungsverordnung gelten für die Prüfung der Eröffnungsbilanz die Bestimmungen über die Prüfung von Jahresabschlüssen nach §88 SächsGemO sinngemäß. Somit hat der Stadtrat nach der örtlichen Prüfung die Eröffnungsbilanz nach §88 c Abs. 2 SächsGemO festzustellen.

 

Nach Feststellung der Eröffnungsbilanz durch den Stadtrat ist die Eröffnungsbilanz der überörtlichen Prüfungsbehörde unverzüglich vorzulegen.

 

 

 

SächsGemO §88

Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Zittau stellt die Eröffnungsbilanz zum 01.01.2013 unter Beachtung des Prüfberichtes vom 24.11.2017 des örtlichen Rechnungsprüfungsamtes auf Grundlage des §88 a SächsGemO mit einer Bilanzsumme von 207.480.805,01 € fest.

 

 

Veranschlagt unter HH-Stelle/

Produktkonto

 

Bezeichnung der HH-Stelle/

Produktkonto

 

 

Finanzielle Auswirkungen

Gesamtbetrag

aktuelles HH-Jahr

Folgejahre jährlich

Aufwendungen

-

-

-

zuzügl.

Abschreibungsaufwand

-

-

-

zuzügl. geschätztem Bewirtschaftungsaufwand

-

-

-

Erträge

-

-

-