Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Beschluss über die Billigung und Auslegung des Entwurfes des vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. XXXIII "Fachmarktzentrum Neustadt"

Betreff
Beschluss über die Billigung und Auslegung des Entwurfes des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. XXXIII "Fachmarktzentrum Neustadt"
Vorlage
160/2012/1
Art
Beschlussvorlage

 

Zur Fortführung des Aufstellungsverfahrens ist der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes durch den Stadtrat zu billigen und für die Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB und die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB zur Auslegung zu beschließen.

 

 

 

 

 

Hinweise:

 

Die Planzeichnung (Teil A) besteht aus 9 Blättern:

 

o       Deckblatt

o       Bestandsplan

o       Planzeichenerklärung

o       Festsetzungen Erdgeschoss (gesamter Geltungsbereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplans)

o       Festsetzungen Erdgeschoss (Ausschnitt Vorhaben- und Erschließungsplan)

o       Festsetzungen 1. Obergeschoss (Nebenkarte 1)

o       Festsetzungen 1. Parkdeckebene (Nebenkarte 2)

o       Festsetzungen 2. Parkdeckebene (Nebenkarte 3)

o       Verfahrensvermerke

 

 

Folgende Gutachten werden zur Einsichtnahme im Stadtratsbüro bereit gehalten und darüber hinaus als PDF-Dokument im Gremieninfosystem zur Verfügung gestellt:

 

o       Architekturgeschichtliches Gutachten, Bild- und Textteil

o       Potential- und Auswirkungsanalyse zur Ansiedlung eines Fachmarktzentrums

o       Verkehrskonzept

o       Schalltechnisches Prognosegutachten

o       Allgemeine Vorprüfung des Einzelfalls gemäß § 3c UVPG

BauGB

Beschluss über die Billigung und Auslegung des Entwurfes des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. XXXIII „Fachmarktzentrum Neustadt“

 

 

  1. Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Zittau billigt den Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. XXXIII "Fachmarktzentrum Neustadt" in der Fassung vom   11.03.2013   

            bestehend aus:

-         der Planzeichnung (Teil A)

-         den Textlichen Festsetzungen (Teil B) und

-         der Begründung.

  1. Die Beteiligung der Öffentlichkeit wird gemäß § 3 Abs. 2 BauGB und die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange einschließlich der Nachbargemeinden nach § 4 Abs. 2 BauGB durchgeführt.

 

3.   Die zuständigen Behörden und Nachbargemeinden der Nachbarstaaten Tschechien       und Polen sind zwecks Unterrichtung gemäß § 4a Abs. 5 Satz 1 BauGB in die       Beteiligung einzubeziehen.

 

Veranschlagt unter HH-Stelle/

Produktkonto

57100 443106

Bezeichnung der HH-Stelle/

Produktkonto

Sachverständigenkosten, Planungsleistungen

 

Finanzielle Auswirkungen

Gesamtbetrag

aktuelles HH-Jahr

Folgejahre jährlich

Aufwendungen

max. 15.000 €

8.931 € (Anwalt)

 

zuzügl.

Abschreibungsaufwand

 

 

 

zuzügl. geschätztem Bewirtschaftungsaufwand

 

 

 

Erträge