Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Beschluss zur Übertragung von Haushaltsausgaberesten im Vermögenshaushalt 2012 in das Haushaltsjahr 2013

Betreff
Beschluss zur Übertragung von Haushaltsausgaberesten im Vermögenshaushalt 2012 in das Haushaltsjahr 2013
Vorlage
005/2013
Art
Beschlussvorlage

Im ersten doppischen Haushaltsjahr müssen Haushaltsausgabereste, die in der Kameralistik gebildet wurden, per Hand in die doppischen Produktkonten eingebucht werden. Würde eine maschinelle Übertragung der kameralen Haushaltsausgabereste in die Doppik erfolgen, würden die Reste zweimal in den Jahresrechnungen auftauchen.

 

Durch das Kommunalamt beim Landkreis Görlitz, Landratsamt, Außenstelle Zittau wurde die Stadt beauflagt, jährlich die durch die Kämmerin genehmigten Haushaltsausgabereste mittels Stadtratsbeschluss bestätigen zu lassen. Dieser Beschluss dient zur Erstellung gemeindewirtschaftlicher Stellungnahmen für die Beantragung von Fördermitteln.

 

 

GemHVO

Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Zittau beschließt, mit dem letzten kameralen Jahresabschluss, Haushaltsausgabereste für den Vermögenshaushalt in Höhe von 3.921.557,77 Euro festzulegen (siehe Anlage 1). Die Haushaltsausgabereste sind als Gesamtsumme der Rücklage zuzuführen und in den doppischen Finanzplan einzubuchen.

Veranschlagt unter HH-Stelle/

Produktkonto

diverse

Bezeichnung der HH-Stelle/

Produktkonto

diverse

 

Finanzielle Auswirkungen

Gesamtbetrag

aktuelles HH-Jahr

Folgejahre jährlich

Aufwendungen

3.921.557,77 €

 

 

zuzügl.

Abschreibungsaufwand

 

 

 

zuzügl. geschätztem Bewirtschaftungsaufwand

 

 

 

Erträge