Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Beschluss zur Vergabe von Planungsleistungen, Leistungsbild Gebäude, für die Baumaßnahme Sanierung Freilichtbühne Weinau

Betreff
Beschluss zur Vergabe von Planungsleistungen, Leistungsbild Gebäude, für die Baumaßnahme Sanierung Freilichtbühne Weinau
Vorlage
059/2017
Art
Beschlussvorlage

Die Große Kreisstadt Zittau beabsichtigt die Sanierung der Freilichtbühne Weinau. Die Maßnahme wird in dem EU-Förderprogramm Interreg Polen-Sachsen, unter dem Titel „Kultur ohne Grenzen- Renovierung des Amphitheaters im Stadtpark in Boleslawiec sowie der Freilichtbühne „Weinau“ in Zittau“ gefördert. Die Förderquote in diesem Programm liegt bei 85%.

 

Die gesamt Maßnahme umfasst den Abriss des bestehenden Filmvorführhauses und den anschließenden Neubau eines Mehrzweckgebäudes an derselben Stelle. In dem neuen Gebäude sollen Sanitäranlagen errichtet werden, wobei auch eine behindertengerechte Toilette geplant wird. Weiterhin soll in dem Objekt der Filmvorführraum und ein kleiner Lager-/ Verkaufsraum integriert werden.

Die Gestaltung der Freianlagen soll den Bau eines behindertengerechten Zuganges, in Form einer Rampe, von der Seite der Buchmeyerallee beinhalten. Zusätzlich soll das Gelände um das Mehrzweckgebäude so modelliert werden, dass die bisherigen Ausspülungen bei Regen minimiert werden. Weiterhin wird die vorhandene Leinwandtechnik aufgearbeitet und instandgesetzt. Alle geplanten Leistungen werden vor Ausführung mit den Nutzern der Anlage abgestimmt. 

 

Die Planungsleistungen für die gesamt Maßnahme wurden bereits im Jahr 2010 mit dem Beschluss 190/2010 an das Ingenieurbüro Bauplanung Milke GmbH, Bahnhofstraße 21 in 02763 Zittau vergeben. Vorerst wurden mit dem Beschluss nur die Leistungsphasen 1-4 beauftragt. Die aus diesen Auftrag resultierenden Ergebnisse waren Grundlage für die Erstellung des Fördermittelantrages. Durch die bereits erbrachten Leistungen beinhaltet das Honorarangebot des Ingenieurbüros, Bauplanung Milke GmbH, die Leistungsphasen 1-4 nur noch als Wiederholungsleistungen. Dieser Umstand bedeutet eine Kostenreduzierung (ca. 1.500,00 €) gegenüber der Beauftragung eines Ingenieurbüros, welches sich mit dem Objekt noch nicht befasst hat. Die Leistungsphasen 5-8 werden auf Grundlage der HOAI 2013 angeboten.     

 

Mit Zugang des Zuwendungsbescheides sind weitere Planungsschritte notwendig. Für die Ausführung der weiteren Planungsleistungen schlägt die Stadtverwaltung Zittau das Ingenieurbüro Bauplanung Milke GmbH, Bahnhofstraße 21 in 02763 Zittau vor. Die Gesamtkosten für das Leistungsbild Gebäude belaufen sich auf 18.917,28 € brutto.

Das Ingenieurbüro Bauplanung Milke GmbH hat bereits umfangreiche städtische Baumaßnahmen im Bereich Neubau, Sanierung und Instandsetzung in der Vorbereitung und Durchführung begleitet und besitzt die erforderliche Fachkompetenz und Leistungsfähigkeit.

 

Die Beauftragung des Ingenieurbüros erfolgt erst nach Bestätigung des Haushaltes der Großen Kreisstadt Zittau.             

SächsGemO,

Hauptsatzung, HOAI

 

Der Technische- und Vergabeausschuss der Großen Kreisstadt Zittau beschließt, dem Ingenieurbüro Bauplanung Milke GmbH, Bahnhofstraße 21 in 02763 Zittau, den Auftrag zur Planung der Baumaßnahme „Sanierung Freilichtbühne Weinau“, Leistungsbild Gebäude, zu erteilen.

Die Beauftragung erfolgt stufenweise, in Abhängigkeit der Bestätigung des Haushaltes der Großen Kreisstadt Zittau mit einer Gesamtaufwendung in Höhe von 18.917,28 € für die Leistungsphasen 5 – 8 nach § 39 HOAI.   

Veranschlagt unter HH-Stelle/

Produktkonto

28100.096100

Bezeichnung der HH-Stelle/

Produktkonto

Sanierung Freilichtbühne

 

Finanzielle Auswirkungen

Gesamtbetrag

aktuelles HH-Jahr

Folgejahre jährlich

Aufwendungen

421.480,00 €

293.060,00 €

96.950,00 € 2018

zuzügl.

Abschreibungsaufwand

 

 

ca. 8.429,60 €

ab 2019

zuzügl. geschätztem Bewirtschaftungsaufwand

 

 

ca. 550,00 €

ab 2019

Erträge

323.875,00 €

241.470,00 €

82.405,00 € 2018