Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Beschluss zur Vergabe einer Machbarkeitsstudie für die Umnutzung des Gebäudes Baderstraße 8 zur einer Kindertagesstätte

Betreff
Beschluss zur Vergabe einer Machbarkeitsstudie für die Umnutzung des Gebäudes Baderstraße 8 zur einer Kindertagesstätte
Vorlage
053/2012
Art
Beschlussvorlage

Die Große Kreisstadt Zittau hat entsprechend Fortsetzungsantrag 2011 im Programm Stadtumbau Aufwertung Erhaltungssatzungsgebiet eine Bewilligung in Höhe von 2.600,0 T€ für die Kassenmitteljahre 2011-2015 zweckgebunden für die Objekte Baderstraße 2,4,6 und 8 bekommen. Während die Gebäude Baderstraße 2, 4 und 6 Wohnhäuser werden sollen, ist das Gebäude Baderstraße 8 als Hauptgebäude für einen  Kindergarten vorgesehen. Um die Nutzungseignung definitiv bejahen zu können und die weiteren Schritte der Planung einzuleiten ist es erforderlich im Vorfeld eine Machbarkeitsstudie und ein Aufmaß des Bestandsgebäudes zu erstellen. Das Büro Lehmann · Peist · Architekten aus Löbau ist ein für diese Aufgabe erfahrenes Büro und soll in Abstimmung mit der Zittauer Kindertagesstätten gGmbH  die erforderlichen Unterlagen erstellen. Die Angebote für beide Leistungen entsprechen vollumfänglich der Aufgabenstellung.

BauGB; Hauptsatzung, VwV StBauE

Der Technische-und Vergabeausschuss  der Großen Kreisstadt Zittau beschließt, die Erarbeitung einer Machbarkeisstudie für das Gebäude Baderstraße 8 als Eignung für eine Kindertagesstätte als Einrichtung mit Umsetzung der Inklusion als wertebezogener Rahmen für die pädagogische Praxis in Höhe von 1.950,00 € netto und die Erstellung des verformungsgerechten Aufmasses in Höhe von 1.925,00 € netto an das Büro Lehmann · Peist · Architekten mit Sitz in  Löbau zu vergeben.

Finanzielle Auswirkungen:

 

veranschlagt unter HH-Stelle

61500.94302

Belastungen im laufenden Jahr

4.850,00 €

Belastungen der Folgejahre