Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Beschluss zu überplanmäßigen Ausgaben im VMH 2010 für die fortführende Sanierung des Weinaustadions

Betreff
Beschluss zu überplanmäßigen Ausgaben im VMH 2010 für die fortführende Sanierung des Weinaustadions
Vorlage
130/2010
Art
Beschlussvorlage

Begründung:

 

Mit Übergabe der Fördermittelbescheide zum Ausbau und zur grundhaften Sanierung des Weinaustadions – Antrag-Nr. 1019-294 Fachförderrichtlinie Schulhausbau und 1020-272 Förderrichtlinie Sport - wurden im wesentlichen die erforderlichen Arbeiten des Ausbaues und der Grundsanierung des Weinaustadions mit einem Fördervolumen von insgesamt 2.218.000,00 Euro erfasst.

 

Nicht erfasst wurden bei der Beantragung der Konjunkturpaket-II-Mittel die Sanierung des historischen Teils der Tribüne im Weinaustadion. Dafür stand damals nicht das erforderliche Zeitvolumen zur Verfügung. Der Umfang dieser Leistung beläuft sich auf 110.300 Euro. Der Mittelteil der Tribüne im Altbestand ist malermäßig aufzuarbeiten. Grundsätzliche Sanierungsarbeiten sind an den Anbauten der Alttribüne einschließlich der zwei daneben befindlichen Kioske erforderlich. Diese Bauteile sind Bestandteil des gesamt denkmalgeschützten Ensembles. Die nachhaltige Nutzung der Gesamttribüne einschl. der Anbauten sowie der Kioske ist gesichert.

 

Zum Leistungsumfang der bisherigen Maßnahmen kamen während der Durchführung der Einzelbaumaßnahmen Feststellungen, die im Vorfeld der Planung nicht dokumentiert waren. So musste die Abwasserleitung der Gesamtstadionanlage erneuert werden (56.600,00 €). Gleichzeitig wurde bei der genauen planerischen Betrachtung des Einsatzes des Kunststoffbelages im Stadion selbst eine Beurteilung verschiedener Beläge durchgeführt. Diese konnte ebenfalls aus entsprechenden zeitlichen Gründen nicht vor der Maßnahme abschließend geklärt werden. Der gegenwärtig eingesetzte Kunststoffbelag des Stadions ermöglicht eine längere Nutzungsdauer ohne Zwischensanierung. Deshalb wurden dort Mehrkosten in Höhe von 76.860,00 Euro verzeichnet. Um die Zielstellung der Wiederbenutzbarkeit des Stadions im August 2010 zu sichern, wurde in Abstimmung mit der Fördermittelbehörde eine Mittelverteilung auf diese wichtigen Teilabschnitte vorgenommen.

 

Aus diesem Grunde bleiben die Schließung der Traversen im Bereich der Nord-Ost-Kurve des Stadions sowie die Ausrüstung mit ca. 1.000 Sitzen und einige Nebenpositionen wie Fahnengruppen und die Elektroinstallation Beleuchtung Außenanlagen der Nebenflächen (ehem. Flächen am Standort der Casino-Baracke) offen. Diese sind jetzt im Zuge des vorliegenden Beschlusses abgesichert.

 

Um den Abschluss der Maßnahmen Ende des Jahres zu sichern, ist die Bestätigung der überplanmäßigen Ausgabe erforderlich. Gleichzeitig wird mit einer Beschlussfassung ein Aufstockungsantrag für Rücklaufgelder aus dem Förderprogramm Konjunkturpaket II bei der SAB und der Landkreisverwaltung aktiviert. Der Anspruch auf eine Ausreichung der Fördermittel besteht jedoch nicht.

 

Der Abschluss der Baumaßnahmen im Haushaltsjahr 2010 würde die Stadtverwaltung auch in die Lage versetzen, die Gesamtanlage der Sportstätte Weinau als zertifizierte Wettkampfanlage einstufen zu lassen, was die Nachhaltigkeit der Investitionen und die Bedeutung des Naherholungsgebietes Weinau deutlich aufwertet.

Beschlussvorschlag:

 

Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Zittau beschließt nachfolgende außerplanmäßige Ausgaben im Vermögenshaushalt 2010 für die fortführende Sanierung Weinaustadion:

 

HH-Stelle

Kurzbezeichnung

Ansatz alt/€

Ansatz neu/€

Saldo/€

91000.31016

Entnahme aus Rücklagen für Investitionen

0

141.050

141.050

56210.94100

HBM Weinau Sportanlagen

762.915

1.053.965

+ 291.050

91000.31000

Entnahme aus Rücklagen

797.145

947.145

+150.000

 

 

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

veranschlagt unter HH-Stelle

56210.94100

Belastungen im laufenden Jahr

291.050,00 €

Belastungen der Folgejahre

keine