Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Beschluss zur Bestellung einer Geschäftsführerin der Stadtwerke Zittau GmbH

Betreff
Beschluss zur Bestellung einer Geschäftsführerin der Stadtwerke Zittau GmbH
Vorlage
230/2011
Art
Beschlussvorlage

Bis zum Oktober des Jahres 2002 bestand die Geschäftsführung der Stadtwerke Zittau GmbH entsprechend § 8 (1) des Gesellschaftsvertrages aus zwei Geschäftsführern. Aus Kostengründen wurde beim Ausscheiden des Geschäftsführers, Herrn Preußler, kein zweiter Geschäftsführer mehr bestellt und Herr Kürschner zum alleinigen Geschäftsführer berufen. Zum damaligen Zeitpunkt war die weitere rasante Entwicklung der Stadtwerke Zittau GmbH noch nicht absehbar. Zum anderen hatte Herr Kürschner aufgrund seiner zweifachen Ausbildung (Ingenieur für Energiewirtschaft und Dipl.-Ing. für Kraftwerksanlagenbau und Energieumwandlung) und einer bereits 11-jährigen Tätigkeit als Geschäftsführer in den damaligen drei Energieunternehmen der Stadt Zittau die entsprechende Erfahrung als alleiniger Geschäftsführer das Querverbundunternehmen Stadtwerke Zittau GmbH zu führen.     

 

Im Zeitraum von 2002 bis heute haben sich die Stadtwerke aufgrund der zusätzlichen Übernahme einer Vielzahl von kaufmännischen und technischen Betriebsführungen auch im Rahmen des 2005 gegründeten Konzerns Städtische Beteiligungs-GmbH Zittau wie folgt entwickelt:

 

 

                        Umsatz                       Gewinn nach Steuern

 

2002                23.062            TEUR                          1.656 TEUR

                       

2010                33.624 TEUR                          2.351 TEUR

 

2011                33.800 TEUR                          2.035 TEUR

 

Gleichzeitig übernahm Herr Kürschner im Jahr 2005 als Hauptgeschäftsführer die Städtische Beteiligungs-GmbH Zittau.

 

Auf der AR-Sitzung am 24.11.2010 wurde der Anstellungsvertrag von Herrn Kürschner auf eigenen Wunsch nur bis 28.02.2013 verlängert. Herr Kürschner möchte zu diesem Zeitpunkt aus dem Unternehmen ausscheiden. Damit ist es notwendig, eine Nachfolgeregelung zu treffen. Um eine möglichst zeitnahe Einarbeitungszeit eines neuen Geschäftsführers zu gewährleisten, wurde nachfolgende Regelung zwischen dem Geschäftsführer der Stadtwerke Zittau GmbH, Herrn Kürschner, dem Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung, Herrn Oberbürgermeister Voigt, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung und stellvertretenden AR-Vorsitzenden, Herrn Dr. Richter, von der EVD und dem AR-Vorsitzenden der SWZ, Herrn Dr. Kurze besprochen und dem Aufsichtsrat und der Gesellschafterversammlung zur Beschlussfassung vorgeschlagen.

 

1.  Frau Sandra Tempel, zurzeit Abteilungsleiterin Controlling und Prokuristin (Einzelprokura), wird ab 01.01.2012 neben Herrn Kürschner als Geschäftsführerin mit den Aufgabengebieten Controlling und Finanz- und Rechnungswesen berufen.

Damit wird Herr Kürschner teilweise entlastet und Frau Tempel in das Arbeitsgebiet eines kaufmännischen Geschäftsführers eingearbeitet.

 

 

 

 

2. Nach dem Ausscheiden von Herrn Kürschner ist ein zweiter Geschäftsführer für den technischen Bereich einzustellen und das Unternehmen wird somit künftig wieder von zwei Geschäftsführern geleitet, was der Entwicklung und jetzigen Größe der Stadtwerke Zittau GmbH Rechnung trägt.  Die genaue Geschäftsverteilung ist bis zum Ausschreibezeitpunkt (nach der Frühjahrs-AR) festzulegen.

3. Herr Kürschner wird bis zu seinem Ausscheiden aus dem Unternehmen als Hauptgeschäfts- führer die gesamten technischen Bereiche einschl. Netzmanagement, Einkauf, Handel und Vertrieb leiten. Gleichzeitig wird dem Wunsch des Oberbürgermeisters für diesen Zeitraum Rechnung getragen, dass Herr Kürschner weiterhin das Unternehmen nach außen vertritt.

4.  Eine Neueinstellung eines Abteilungsleiters für Controlling ist nicht vorgesehen, da Frau Tempel entsprechend ihres Geschäftsfeldes diesen Bereich leitet. Somit können die Kosten für den zweiten Geschäftsführer in Grenzen gehalten werden. Es tritt nach Absprache mit Frau Tempel eine Kostenerhöhung für die Geschäftsführung in Höhe von ca. 15 TEUR/ Jahr ein.        

SächsGemO § 96 Abs. 2, 3 c

Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Zittau beschließt Frau Dipl.-Kffr. Sandra Tempel als Geschäftsführerin bei der Stadtwerke Zittau GmbH ab 01.01.2012 zu bestellen.

Finanzielle Auswirkungen:

 

veranschlagt unter HH-Stelle

 

Belastungen im laufenden Jahr

keine

Belastungen der Folgejahre

keine