Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Beschluss zum "Erinnerungspfad Friedliche Revolution 89"

Betreff
Beschluss zum "Erinnerungspfad Friedliche Revolution 89"
Vorlage
150/2011
Art
Beschlussvorlage

Texte und Bilder auf den im Dreieck aufgestellten drei Tafelanordnungen sollen die historischen Ereignisse an den originalen Schauplätzen lebendig werden lassen.

Die Spanne zwischen der Scheinwahl im Mai 1989 bis in die ersten Monate des Jahres 1990 hinein war im ganz außergewöhnlichen Maße  besonders auch in und für Zittau eine große Zeit der Umwälzung, des Umbruches und der Änderung der staatlichen Ordnung unter breiter Zustimmung der Bevölkerung und führte letztlich zu ersten demokratischen Veränderungen in Form der Kontrolle kommunalen Handelns durch die Bürgerinnen und Bürger am Runden Tisch im Zittauer Rathaus, dem erzwungenen Verzicht der Staatsmacht auf militärische Gewalt bis hin zur ersten freien und demokratischen Wahl der Zittauer Stadträte nach fast  sechzig Jahren. Darauf öffentlich und nachhaltig in der Stadt aufmerksam machen zu wollen, ist auch ausdrückliches Anliegen des Stadtrates.

 

Die inhaltlichen Aussagen und die Auswahl der Bilder auf den Tafeln orientieren sich an wissenschaftlichen Standards. Mit den in der Anlage befindlichen Inhaltskizzen zu den einzelnen Tafeln werden die Stadträte  in die konzeptionellen Überlegungen der damit beauftragten Agentur einbezogen. Der landesübliche Umgang im urheberrechtlichen Bereich der Autorenschaft bleibt unberührt.

 

§ 2 SächsGemO

 

1.      Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Zittau beschließt, das Anliegen und das Konzept der Initiative „Erinnerungspfad Friedliche Revolution 89“, an drei Standorten in der Stadt Zittau (Johanniskirche, Neustadt, Platz des 17. Juni) jeweils drei Informationstafeln aufzustellen, zu unterstützen.

2.      Die Finanzierung des Vorhabens wird aus Spenden und Fördergeldern von der Initiative abgesichert.

3.      Die Tafeln sind versicherungstechnisch der Stadtverwaltung zuzuordnen. Für Instandhaltung und Pflege hat ausschließlich die Initiative „Erinnerungspfad Friedliche Revolution 89“, vertreten durch den Hillersche Villa e.V., Sorge zu tragen.

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

veranschlagt unter HH-Stelle

Ergänzung im VFA

Belastungen im laufenden Jahr

 

Belastungen der Folgejahre