Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Beschluss zum Gebietsbezogenen integrierten Handlungskonzept (GiHk) für das Gebiet "Zittau-Sozial/ Zusammenkommen und Wachsen"

Betreff
Beschluss zum Gebietsbezogenen integrierten Handlungskonzept (GiHk) für das Gebiet "Zittau-Sozial/ Zusammenkommen und Wachsen"
Vorlage
090/2016
Aktenzeichen
ZSG/Kai
Art
Beschlussvorlage

Für die EFRE/ESF-Strukturförderperiode 2014–2020 (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung/Europäischer Sozialfond) erstellte die Stadt Zittau, anknüpfend an erfolgreich umgesetzte Maßnahmen der letzten Förderperiode, ein neues gebietsbezogenes integriertes Handlungskonzept auf Grundlage des neuen inhomogenen Fördergebietes. Im Handlungskonzept wurden gezielte Vorhaben und Maßnahmen im Sinne einer nachhaltigen sozialen Stadtentwicklung erarbeitet und nach Bestätigung durch den Stadtrat, sollen diese im Förderzeitraum mit den Partnerne und Maßnahmeträgern umgesetzt werden.

 

Schwerpunktmäßig sind die Themen nach den vorgegebenen Handlungsfeldern zu betrachten.

 

1.    Handlungsfeld: Arbeit mit und für Kinder und Jugendliche

Es stehen die Förderung eines aktiven Freizeitverhaltens von Kindern und Jugendlichen, der Zugang für alle Kinder und Jugendlichen zu attraktiven Kreativangeboten unabhängig von sozialer und finanzieller Situation, die Förderung der Motivation zum lebenslangen Lernen und die Integration von Kindern aus Familien mit Migrationshintergrund im Blickpunkt.

 

2.    Handlungsfeld: Angebote für Benachteiligte

Hierdurch sollen benachteiligte Menschen Unterstützung bei der Bewältigung konkreter Problemlagen erfahren. Erreicht werden soll dies durch gemeinsames Handeln in Form von sozialen und kulturellen Angeboten.

 

3.    Handlungsfeld: Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund

Ziel ist es, Vorhaben für eine gelingende Integration von Menschen mit Migrationshintergrund zu initiieren. Durch die Begleitung im Rahmen eines Lotsen- und Mentorenprogrammes soll ein niederschwelliger Zugang zu kommunalen Institutionen sowie Begegnungsmöglichkeiten ermöglicht werden. 

4.    Handlungsfeld: Programmbegleitung und Öffentlichkeitsrabeit

Die Öffentlichkeitsarbeit, die Programmbegleitung und die Evaluierung sind Pflichtbestandteile bei der Umsetzung von Handlungskonzepten und tragen maßgeblich zum Erfolg des Konzeptes bei der Umsetzung bei.

 

Bei der Auswahl der Einzelmaßnahmen haben wir uns auf bereits vorhandene Konzepte und bekannte sowie verlässliche Partner gestützt, die im Einklang mit dem Stadtentwicklungskonzept der Großen Kreisstadt Zittau und daraus abgeleiteten Handlungskonzepten stehen bzw. arbeiten.

 

 

 Operationelles Programm EFRE 2014-2020

EFRE/ESF-Rahmenrichtlinie vom 15. Juli 2014

Richtlinie Nachhaltige Stadtentwicklung 2014-2020 vom 14.04.2015

Richtlinie Nachhaltige soziale Stadtentwicklung ESF 2014-2020 vom 09. März 2015

 

Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Zittau beschließt das gebietsbezogene integrierte Handlungskonzept „Zittau-Sozial/Zusammenkommen und Wachsen“ als Bestandteil des SEKo und dessen Umsetzung innerhalb der Strukturförderperiode 2014-2020 des ESF.

Veranschlagt unter HH-Stelle/

Produktkonto

51102.314104        51102.431504

51102 314105        51102.431720

Bezeichnung der HH-Stelle/

Produktkonto

 

 

Finanzielle Auswirkungen

Gesamtbetrag

aktuelles HH-Jahr

Folgejahre 2017-2021

Aufwendungen

1.184.000,00 €

106.500,00 €

1.077.500,00 €

zuzügl.

Abschreibungsaufwand

 

 

 

zuzügl. geschätztem Bewirtschaftungsaufwand

 

 

 

Erträge

1.116.250,00 €

99.750,00 €

1.016.500,00 €