Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Beschluss zur Bestätigung des Entwurfs zum Lärmaktionsplan (Stufe 2) der Großen Kreisstadt Zittau

Betreff
Beschluss zur Bestätigung des Entwurfs zum Lärmaktionsplan (Stufe 2) der Großen Kreisstadt Zittau
Vorlage
118/2015
Art
Beschlussvorlage

 Das Ing.-Büro Spiekermann wurde durch den Beschluss 018/2013 im TVA beauftragt, die Erstellung des Lärmaktionsplan, Stufe 2, durchzuführen. Der vorliegende Entwurf, Stand 31.März 2015, wurde verwaltungsintern abgestimmt.

Die immissionsrechtliche Verpflichtung zur Lärmkartierung der Stufe 2 ergab sich aus dem zugrunde gelegten Verkehrsaufkommen einiger Hauptverkehrsstraßen (stufe 1). Vom Verkehrslärm dieser kartierten Hauptverkehrsstraßen sind größtenteils Wohn- und Mischgebiete betroffen. Die grundsätzliche Zielstellung der Lärmaktionsplanung ist die Vermeidung bzw. Minderung von Umgebungslärm sowie die Verhinderung lärmbedingter gesundheitsschädlicher Auswirkungen.

Aufbauend auf gesetzlichen Vorgaben der EU-Umgebungslärmrichtlinie (Richtlinie 2002/49/EG) wird mit dem Lärmaktionsplan eine integrierte Betrachtung der Lärmsituation im Bereich der Hauptlärmquellen angestrebt. Darüber hinaus sollten Möglichkeiten für integrative Lösungsansätze hinsichtlich Minderung der Luftschadstoffbelastung und Erhöhung der Verkehrssicherheit und damit für positive Synergieeffekte bezüglich Wohn- und Lebensqualität genutzt werden.

Die Lärmaktionsplanung hat direkten Einfluss auf die Entwürfe des Verkehrsentwicklungsplans Teilkonzept 2 "Neue Ortsteile" und Teilkonzept 3 "Kraftfahrzeugverkehr im Stadtgebiet Zittau" sowie dem Verkehrskonzept „Historischer Stadtkern 2015“ und ist mit diesen abgestimmt.

EU-Umgebungslärmrichtlinie (RL 2002/49/EG)

Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Zittau bestätigt den Entwurf zum Lärmaktionsplan vom 31.03.2015 und somit auch den Maßnahmekatalog, Anlage 6 der vorliegenden Fassung, als Arbeitsgrundlage für die Verwaltung.

Veranschlagt unter HH-Stelle/

Produktkonto

Vorrangig bei Tiefbauarbeiten/Straßenbau/Gehwege/Querungshilfen

Bezeichnung der HH-Stelle/

Produktkonto

 

 

Finanzielle Auswirkungen

Gesamtbetrag

aktuelles HH-Jahr

Folgejahre jährlich

Aufwendungen

 

0

Kann noch nicht

zuzügl.

Abschreibungsaufwand

 

 

beziffert werden

zuzügl. geschätztem Bewirtschaftungsaufwand

 

 

 

Erträge