Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Baubeschluss und Beschluss zur Vergabe von Planungsleistungen für den barrierefreien Ausbau der Haltestellen "Althartau", "Goethestraße", "Kreiskrankenhaus" (Leipziger Straße) und "Kreiskrankenhaus" (Görlitzer Straße)

Betreff
Baubeschluss und Beschluss zur Vergabe von Planungsleistungen für den barrierefreien Ausbau der Haltestellen "Althartau", "Goethestraße", "Kreiskrankenhaus" (Leipziger Straße) und "Kreiskrankenhaus" (Görlitzer Straße)
Vorlage
355/2021
Art
Beschlussvorlage

Gemäß § 8 Personenbeförderungsgesetz soll für den öffentlichen Personennahverkehr bis zum Jahr 2022 die vollständige Barrierefreiheit erreicht werden. Dabei sind insbesondere die Belange der in ihrer Mobilität oder sensorisch eingeschränkten Personen zu berücksichtigen. Im Rahmen des Nahverkehrsplanes 2018 des ZVON erfolgte die Erfassung des Ausbauzustandes der Haltestellen im Stadtgebiet und eine Bewertung hinsichtlich folgender Kriterien:

- Fahrgastaufkommen

- Erschließungsfunktion

- Liniennetzbedeutung

- Ausbauzustand

 

Als Ergebnis ergibt sich ein sehr hoher Umbaubedarf im Stadtgebiet. Im Rahmen der Haltestellenbewertung erfolgte eine Priorisierung der Bushaltestellen im Stadtgebiet. Auf Grund der o.g. Kriterien, der Haltestellenbewertung und der Umsetzbarkeit wurden für das Jahr 2023 folgende Haltestellen ausgewählt:

 

1. „Althartau“   (Obere Dorfstraße)     

2. „Goethestraße“       (Goethestraße)                      

3. „Kreiskrankenhaus“ (Leipziger Straße)       

4. „Kreiskrankenhaus“ (Görlitzer Straße)        

 

Die Haltestellen haben sowohl eine hohe Frequentierung als auch eine wichtige Funktion im Liniennetz und entsprechen in vielen Punkten nicht den aktuellen Anforderungen. Im Rahmen des Vorhabens sollen die Zu-/Abwegung, die Haltestellenausstattung und die Bussteige angepasst werden.

 

Für die vier Haltestellen sollen im Jahr 2022 die Fördermittelanträge eingereicht werden. Die maximale Förderquote über die Richtlinie ÖPNV beträgt 75% für die Baukosten. Des Weiteren sollen Zuschüsse beim ZVON beantragt werden. Für die Fördermittelanträge wird eine qualifizierte Fachplanung benötigt.

 

Für die Planungsleistungen wurden 4 Planungsbüros am 02.08.2021 angeschrieben und aufgefordert ein Angebot abzugeben. Zur Angebotseröffnung am 23.08.2021 um 9:30 Uhr lagen 4 Angebote vor.

 

Einziges Wertungskriterium war der Preis.

 

Die Auswertung der Angebote erfolgte durch die Stadtverwaltung Zittau.

 

Reihenfolge nach Prüfung und Wertung:

Platz

Bieter

Angebotssumme brutto

1.

Bieter-Nr. 2

48.213,23 €

2.

Bieter-Nr. 1

48.384,72 €

3.

Bieter-Nr. 4

58.511,76 €

4.

Bieter-Nr. 3

76.778,58 €

 

Geschätzter Auftragswert vom 01.07.2021:   58.280,48 € brutto

 

Die Bieter sind entsprechend der vorgelegten Nachweise für die Planungsleistung geeignet, die Leistungsfähigkeit wurde als Eignungskriterium geprüft.

 

Bieter Nr. 2, das Ingenieurbüro Heim, Weinauallee 22, 02763 Zittau wurde als wirtschaftlich günstigster Bieter ermittelt. Das Honorarangebot beläuft sich auf 48.213,23 € brutto.

 

Wir empfehlen die Planungsleistungen, Leistungsbild Verkehrsanlagen an Bieter Nr. 2, das Ingenieurbüro Heim, Weinauallee 22, 02763 Zittau zu vergeben.

 

 

   

SächsGemO, Hauptsatzung der großen Kreisstadt Zittau, HOAI

Der Technische und Vergabeausschuss der Großen Kreisstadt Zittau beschließt, den barrierefreien Ausbau der Bushaltestellen „Althartau“, „Goethestraße“, „Kreiskrankenhaus“ (Leipziger Straße) und „Kreiskrankenhaus“ (Görlitzer Straße).

Der Technische und Vergabeausschuss der Großen Kreisstadt Zittau beschließt, die Planungsleistungen, Leistungsbild Verkehrsanlagen, für den barrierefreien Ausbau der Bushaltestellen Althartau“, „Goethestraße“, „Kreiskrankenhaus“ (Leipziger Straße) und „Kreiskrankenhaus“ (Görlitzer Straße) an das Ingenieurbüro Heim, Weinauallee 22 in 02763 Zittau zu vergeben. Die Beauftragung erfolgt stufenweise mit einer Gesamtaufwendung in Höhe von 48.213,23 € brutto für die Leistungsphasen 1-9.   

Veranschlagt unter HH-Stelle/

Produktkonto

54100.096200

Bezeichnung der HH-Stelle/

Produktkonto

Neubau/Umbau barrierefreie Bushaltestellen

Maßnahme-Nr.: 54108 14001

 

Finanzielle Auswirkungen

Gesamtbetrag

aktuelles HH-Jahr

Jahr 2022

Aufwendungen

200.000,00 €

5.000,00 €

15.000,00 €

zuzügl.

Abschreibungsaufwand

 

 

 

zuzügl. geschätztem Bewirtschaftungsaufwand

 

 

 

Erträge

160.000,00 €

0,00 €

0,00 €