Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Ersatzneubau Schmutzwasserpumpwerke Westvorstadt

Betreff
Ersatzneubau Schmutzwasserpumpwerke Westvorstadt
Vorlage
076/2020
Art
Beschlussvorlage

Bei der Auswertung der durch die SOWAG Zittau mbH als Betriebsführerin der Schmutzwasseranlagen der Großen Kreisstadt Zittau durchgeführten turnusmäßigen Überprüfungen wurde festgestellt, dass bei beiden genannten Schmutzwasserpumpwerke Goldbachstraße und Edmund-Kretschmer-Straße (Inbetriebnahme jeweils 1997) die Ausrüstung (Pumpen und Steuerungstechnik) stark verschlissen ist und dringend erneuert werden muss. Außerdem sind Anpassungsarbeiten an den Schachtbauwerken erforderlich.

 

Der Bekanntmachungstext für die o. g. Baumaßnahme wurde auf der Vergabeplattform eVergebe.de am 14. April 2020 in Form einer Öffentlichen Ausschreibung publiziert.

 

Die Vergabeunterlagen wurden von 3 Firmen angefordert.

 

Zur Submission, die am 25. Mai 2020 durchgeführt wurde, lag 1 Angebot vor.

 

Beauftragtes Ingenieurbüro: Bau • Planung • Risch, Ingenieurgesellschaft mbH, Zittau.

 

Kostenberechnung Baukosten, brutto: 96.630,00 €

 

Bieter: Summe (brutto):

 

1          110.977,02 €.

 

Die Wertung des Angebots erfolgte nach § 16 VOB/A in 4 Stufen:

 

- Ermittlung der Angebote, die wegen inhaltlicher oder formeller Mängel auszuschließen sind,

- Prüfung der Eignung der Bieter in persönlicher und fachlicher Hinsicht,

- Prüfung der Angebotspreise,

- Auswahl des annehmbarsten Angebotes.

 

In Bezug auf Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit des Bieters ist nichts Nachteiliges bekannt. Die Qualifikation des Bieters steht nach unseren Erkenntnissen in Übereinstimmung mit der geforderten Leistung.

 

In der 3. Wertungsstufe konnte festgestellt werden, dass im Kostenaufbau und im Verhältnis der Einheitspreise zueinander eine ordnungsgemäße Kalkulation die Grundlage für die Preisbildung des Bieters gewesen ist. Diese Firma sollte dadurch in der Lage sein, eine einwandfreie Durchführung der Baumaßnahme zu gewährleisten.

 

Die derzeit sehr gute Auftragslage und die hohe Inanspruchnahme der Kapazitäten der Unternehmen der Tiefbaubranche (bei dieser Baumaßnahme betrifft dies die Leistungen des Nachauftragnehmers für die Tiefbauarbeiten) führen zu erhöhten Kosten und zu erwartenden niedrigeren Leistungsreserven bei den potentiellen Bietern, welches wiederum deutlich erhöhte Einzelpreise gegenüber den vergangenen Jahren bewirkt. Unter diesem Gesichtspunkt erscheint das Gesamtangebot als angemessen. Das in der Wertung verbliebene Angebot ist nach § 16 Abs. 6 Nr. 3 VOB/A im vorliegenden Fall das wirtschaftlichste Angebot.

 

Es wird empfohlen, den Auftrag an den Bieter 1, die Firma Schenke Anlagenbau GmbH, Weißenberg, mit einer Bruttoauftragssumme von 110.977,02 € zu erteilen.

SächsGemO, VOB, Hauptsatzung

Der Technische und Vergabeausschuss der Großen Kreisstadt Zittau beschließt, der Firma Schenke Anlagenbau GmbH, Ortsteil Kotitz, Deckenpfronner Straße 1 02627 Weißenberg, den Zuschlag für die Bauleistung „Ersatzneubau Schmutzwasserpumpwerke Westvorstadt“ mit einer Bruttobausumme von 110.977,02 € zu erteilen.

Veranschlagt unter HH-Stelle/

Produktkonto

53800.096200

Bezeichnung der HH-Stelle/

Produktkonto

Schmutzwasserbeseitigung/ Entwässerungs- und Abwasserbeseitigungsanlagen

 

Finanzielle Auswirkungen

Gesamtbetrag

aktuelles HH-Jahr

Folgejahre jährlich

Aufwendungen

110.977,02 €

110.977,02 €

 

zuzügl.

Abschreibungsaufwand

110.977,02 €

 

2021-2030:

11.097,70 €

zuzügl. geschätztem Bewirtschaftungsaufwand

 

 

 

Erträge

55.488,51 €

 

2021:

55.488,51 €