Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Baubeschluss zur Modernisierung und Instandsetzung des Gebäudes Breite Straße 2 in 02763 Zittau

Betreff
Baubeschluss zur Modernisierung und Instandsetzung des Gebäudes Breite Straße 2 in 02763 Zittau
Vorlage
056/2015
Art
Beschlussvorlage

Das Quartier Mandauer Berg, Breite Straße, Baderstraße, Markt hat sich neben dem Förderschwer-punktgebiet „Städtebaulicher Denkmalschutz“ zum stärksten Entwicklungsgebiet im Historischen Stadtkern ausgebildet. Der südwestliche Bereich des Historischen Stadtkerns bedarf intensiver Be-mühungen im Sinne einer städtebaulichen Entwicklung. Alle dazu geplanten und bereits in der Um-setzung befindlichen Maßnahmen greifen ineinander und ergänzen sich sinnvoll. Die Aufwertung des Quartiers ist spürbar und gewinnt immer mehr an Akzeptanz. Die Sanierung des Gebäudes Breite Str. 2 bildet die abschließende Maßnahme seitens der Stadt Zittau im Rahmen der Quartiersentwicklung.

Geplant wird die Rekonstruktion des Gebäudes Breite Straße 2 und die Erweiterung durch einen Neubau für die Nutzung als Technisches Rathaus.

Folgende Randbedingungen:

1.    Rekonstruktion des Bestandsgebäudes gemäß Denkmalsschutzrechtlicher Forderung. Dazu wurden bereits erste Gespräche mit dem Amt für Denkmalspflege vertreten durch Herrn Dr. Rosner geführt. Die Durchführbarkeit der geplanten Maßnahme wurde dabei bestätigt.

2.    Neubau als rückseitiger Anbau an den Altbau

3.    Unterbringung folgender Referate der Stadt Zittau

-         Referat Hochbau

-         Referat Tiefbau

-         Referat Bauordnung

-         Referat Verkehrsbehörde

-         Referat Bauverwaltung

-         Referat Stadtplanung

-         Referat Liegenschaften

-         Forstwirtschaft

-         Referat Soziales

 

Der gesamte Gebäudekomplex wird entsprechend der Energieeinsparverordnung konzipiert. Dabei wird die ENEV 2014 abzüglich 15 % als einzuhaltender Rahmen zu Grunde gelegt.

Es ist vorgesehen im Altbau alle Referate, außer den Forst, unterzubringen. Verkehrs- und Funktionsflächen, wie Treppenraum incl. Aufzug und Toilettenräume und der Forst wurden im als Neubau geplanten Anbau angeordnet.

Es ist geplant das Bestandsgebäude vollständig zu entkernen und die Dachkonstruktion zu erneuern. Zur Verbesserung der Gründungssituation ist eine Baugrundverbesserung im Bereich des Altbaus erforderlich. Durch eine Neuherstellung der Stahlbetondecken wird eine relativ freie Gestaltung der Grundrisse entsprechend der Erfordernisse möglich.

 

Anlagen:             Grundrisse der einzelnen Geschosse

 

 BauGB,  Verwaltungsvorschrift des Sächsischen Staatsministeriums des Innern über die Förderung der Städtebaulichen Erneuerung im Freistaat Sachsen (Verwaltungsvorschrift Städtebauliche Erneuerung – VwV StBauE)

Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Zittau beschließt die Modernisierung und Instandsetzung des Gebäudes Breite Straße 2 in Zittau zum neuen Technischen Rathaus.

Veranschlagt unter HH-Stelle/

Produktkonto

51101.14501

Bezeichnung der HH-Stelle/

Produktkonto

Modernisierung und Instandsetzung des Gebäudes Breite Straße 2 in Zittau

 

Finanzielle Auswirkungen

Gesamtbetrag

aktuelles HH-Jahr

Folgejahre jährlich

Aufwendungen

3.545.000,00

 

297.400

Siehe Tabelle unten

zuzügl.

Abschreibungsaufwand

70.900,00

 

 

zuzügl. geschätztem Bewirtschaftungsaufwand

 

 

 

Erträge

1.955.000,00

160.000,00

 

 

§         Finanziert werden soll die Baumaßnahme aus Städtebaufördermitteln des Bund-Länder-Programms „Stadtumbau Ost, Programmteil Aufwertung“ sowie Eigenmitteln der Stadt Zittau.

 

§         Geplant im Städtischen Haushalt unter:
Produkt:                  51101

Maßnahmenummer:      14501

 

§         Grundlage der Planung bildet die Kostenschätzung vom 02.02.2015 des Planungsbüros IHR Bauplan

 

§         Die Förderung der Baumaßnahme als Gemeinbedarfs- und Folgeeinrichtung durch Städtebaufördermittel bedarf der Zustimmung der Bewilligungsbehörde. In diesem Zusammenhang  ist aufgrund der Höhe der Baukosten eine baufachliche Prüfung durch das SIB erforderlich. Die Stellungnahme sowie die Zustimmung durch die Bewilligungsstelle können Auswirkungen auf die geplante Finanzierung haben.

 

§         Momentan ist die Finanzierung der Baumaßnahme im Haushalt wie folgt geplant:

 

Gesamtkosten                                                                           3.545.000 €            100,00 %

davon Kosten, die durch die Stadt Zittau zu tragen sind                  1.590.000 €        44,85 %

nicht förderfähige Kosten                                            95.000 €

Eigenmittelanteil für Städtebauförderung                            517.500 €

Eigenanteil für Städtebauförderung                                  977.500 €

davon durch Einnahmen gedeckte Kosten

Finanzhilfen Bund und Land                                         1.955.000 €       55,15 %

 

 

Die Werte sind analog im Fortsetzungsantrag 2015 des Bund-Länder-Programms „Stadtumbau Ost, Programmteil Aufwertung“ für das Gebiet „Aufwertung Innenstadt“ niedergeschrieben.

 

Aufgrund der Finanzausstattung des Förderprogramms muss die Maßnahme in den Jahresscheiben 2014 bis 2020 abfinanziert werden.

Abbildung im Haushalt 2015

2014

2015

2016

2017

2018

2019

2020

Summen

Ausgaben gesamt

 

142.000

297.400

885.000

1.065.000

403.000

378.000

374.600

3.545.000

Einnahmen aus Finanzhilfen

33.333

160.000

500.000

600.000

214.200

200.000

247.467

1.955.000

Eigenanteil und Eigenmittel gesamt

-108.667

-137.400

-385.000

-465.000

-188.800

-178.000

-127.133

-1.590.000