Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal Beschluss zur begrifflichen Klarstellung im Einzelhandelskonzept 2008

Betreff
Beschluss zur begrifflichen Klarstellung im Einzelhandelskonzept 2008
Vorlage
215/2014
Art
Beschlussvorlage

Im Einzelhandelskonzept von 2008 sind die drei vorhandenen Standorte der Einkaufszentren  Äußere Weberstraße (Vorhaben- und Erschließungsplan, Rechtskraft Satzung 1993), Humboldt-Center (Vorhaben- und Erschließungsplan, Rechtskraft Satzung 1993) und Christian-Keimann-Straße als „Sonderstandorte mit zentrumsprägender Funktion“ in den Kartendarstellungen erfasst.

In der Zeit zur Erarbeitung des Einzelhandelskonzeptes 2008 wurden die Begriffe Zentraler Versorgungsbereich Innenstadt, Nebenzentrum und Grund- und Nahversorgungszentrum mit der Handlungsanleitung (HA) „Großflächiger Einzelhandel“ des Sächsischen Staatsministeriums des Innern vom April 2008 definiert. Mit dieser HA wären die drei als „Sonderstandorte mit zentrumsprägender Funktion“ benannten Einkaufszentren bereits als faktische Nebenzentrum einzustufen gewesen.

Durch den vorliegenden Beschluss soll die bisherige Benennung der drei o.g. Standorte im Einzelhandelskonzept in Übereinstimmung mit den Begriffen gem. Handlungsanleitung klargestellt werden. Inhaltlich ändert sich das Einzelhandelskonzept nicht.

 

Zur gutachterlichen Untersetzung wurde für die Beschlussfassung durch die Stadtverwaltung Zittau eine Stellungnahme der mit dem Einzelhandelskonzept 2008 beauftragten Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH (GMA) eingeholt (s. Anlage 1).

In der mit Datum vom 2.12.2014 vorliegenden Stellungnahme wird die Ausgangslage, die Begriffsdefinition, die Funktion der Nebenzentren und die Zentrenhierarchie im Einzelhandelskonzept dargestellt, sowie Empfehlungen für die künftige Betrachtung der Nebenzentren gegeben.

 

 

 

BauGB

Auf Grundlage der gutacherlichen Stellungnahme der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH Dresden beschließt der  Stadtrat der Großen Kreisstadt Zittau eine begriffliche Klarstellung im Einzelhandelskonzept 2008 dahingehend, dass die bisher als „Sonderstandorte mit zentrumsprägender Funktion“ benannten drei Einkaufszentren als faktische Nebenzentren, gem. Handlungsanleitung des Sächsischen Staatsministeriums des Inneren zu Großflächigen Einzelhandelseinrichtungen von 2008, definiert werden. Eine inhaltliche Änderung des Einzelhandelskonzeptes erfolgt damit nicht.

Veranschlagt unter HH-Stelle/

Produktkonto

51100.443106

Bezeichnung der HH-Stelle/

Produktkonto

Sachverständigenkosten/Planungsleistungen

 

Finanzielle Auswirkungen

Gesamtbetrag

aktuelles HH-Jahr

Folgejahre jährlich

Aufwendungen

Ca. 1.700 €

Ca. 1.700 €

-

zuzügl.

Abschreibungsaufwand

 

 

 

zuzügl. geschätztem Bewirtschaftungsaufwand

 

 

 

Erträge