Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal TOP Ö 15.4: Stadtrat Dr. Soukup

Stadtrat Dr. Soukup hat folgende Anfragen und Hinweise.

Stadtrat Dr. Soukup freute sich heute über den Artikel in der SZ, dass die König-Albert-Brücke wieder freigegeben wurde und damit das Tor zum Zittauer Gebirge wieder geöffnet ist.

Wie ist der Arbeitsstand zum kleinen Weg nach Eckartsberg? Wann können die beiden Mitarbeiter, die Wirtschaftsförderin und der Stadtmarketingverantwortliche einen Sitz im Rathaus finden? Was wird mit der Musikschule im Stadtzentrum? In diesem Zusammenhang bittet er den OB, alles dafür zu tun, dass die Musikschule nicht in das Landratsamt Hochwaldstraße und vielleicht noch die Volkshochschule dazu, kommt. Wann wird das alte Zollhaus Löbauer Platz endgültig abgerissen?

Gibt es neue Information, ob der PRAKTIKER-Baumarkt einen Nachfolger findet?

 

OB Voigt antwortet. Zum Thema "Kreismusikschule" in das Noacksche Haus wird er dem Stadtrat entweder im Dezember oder Januar eine Vorlage vorlegen, die dann zu entscheiden ist. OB  versichert, dass er alles tun wird, dass die Volkshochschule den Standort Innenstadt ausbaut. Dazu ist der Kreis durchaus in der Lage. Er hat eigene Immobilien am Bereich Theater Lessingstraße. Es darf auf keinen Fall passieren, dass es eine Entscheidung in Richtung Hochwaldstraße gibt.

 

Herr Höhne antwortet, dass das alte Zollhaus keine städtische Maßnahme ist und er nichts darüber sagen kann. Es ist eine Privatmaßnahme.

Herr Böhm ergänzt und meint, dass vor der Sommerpause im TVA die Fördermittelmittelfreigabe für den Abriss des Zollhauses beschlossen wurde.

Zum Ausbau Weg Eckartsberg: Die Mittelfreigabe ist an die Kämmerei gestellt worden. Er ist sich jetzt nicht sicher, inwieweit die Mittel freigegeben worden sind. Es soll noch realisiert werden, inwiefern es dieses Jahr noch fertig wird, aufgrund gegebenenfalls eines Einsetzen des Winters, kann er nicht sagen, aber es soll noch losgehen.

 

Zum PRAKTIKER-Baumarkt gibt es einen Interessenten. Er hat momentan ein Problem mit der Hochspannungsleitung, die über das Objekt geht, informiert OB Voigt.