Stadt Zittau - Bürgerinformationsportal TOP Ö 5: Bericht des Oberbürgermeisters nach § 52 (4) SächsGemO

1. OB Voigt gratuliert Frau Kluttig zum Geburtstag.

 

2. OB spricht Glückwünsche an Herrn Kürschner aus.

Die Stadtwerke Zittau arbeiten seit Jahren eng mit den ingenieurwissenschaftlichen Fachbereichen der Hochschule zusammen und unterstützen diese bei der Umsetzung zahlreicher Projekte. Für sein hohes persönliches Engagement für die Entwicklung und die Förderung des Ansehens der Hochschule wurde deren Geschäftsführer, Manfred Kürschner, während der Eröffnung des diesjährigen Wissenschaftsjahres mit der Ehrenmedaille der Hochschule ausgezeichnet.

 

3. Hinweis auf Veranstaltungen und Einladung der Stadträte:

- Erinnerung an:

  24. September, 09:00 Uhr, Waldbegehung der Stadträte,

  Treff: in Oybin, hinter dem Parkplatz Bürgerallee

- 01.10.2011, 14:00 Uhr, 10. Europäische Kirmes in Kopaszów

  (Einladungen liegen in den Mappen)

 

4. Beantwortung der Anfrage von SR Dr. Soukup aus der Sitzung im August zur Neuregelung der Verteilung des Stadtanzeigers:

- Von der Franz-Könitzer-Straße haben bisher 2 Haushalte Interesse an der Zusendung des Stadtanzeigers bekundet, von der Lessingstraße 5.

- Die Pressemeldung der Stadtverwaltung ging am 08.07. an den gesamten Presseverteiler. Darin eingeschlossen ist auch die Sächsische Zeitung. Diese veröffentlichte aber bereits am 06.07. einen kurzen Artikel zu diesem Thema auf Grund der Teilnahme eines Redakteurs an der Stadtratssitzung.

 

5. OB Voigt dankt Frau Kaiser und der ZSG sowie dem Ortkuratorium der Deutschen Stiftung Denkmalschutz für die zum großen Teil ehrenamtliche Organisation des diesjährigen Tages des offenen Denkmals.

 

6.OB Voigt stellt Herrn Koch, Vorstandsvorsitzender der AVW, vor. Bevor er das Wort an Herrn Koch übergibt, erhält Frau Heyman für die Ausführungen zum Stand des Fachmarktzentrums Neustadt das Rederecht. Davor wird Frau Kaiser zum Stand der Fortschreibung des Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes 2011 informieren.

 

Dieser Reihenfolge wird zugestimmt.

 

Frau Heymann hält einen einführenden Sachbericht zur Beschlussfassung zur Fläche Neustadt, Reichenberger Straße / Albertstraße, die schon sehr lange als Entwicklungsfläche für Einzelhandel von der Stadt Zittau vorgehalten wird. Auch im Einzelhandelskonzept 2008, was der Stadtrat als Handlungsgrundlage beschlossen hat, ist das als potentielle Entwicklungsfläche in der Innenstadt ausgewiesen. Weiterhin wurde in dem Einzelhandelskonzept 2008 auch darauf hingewiesen, dass in der Stadt Zittau ein Einkaufszentrum, ein Zentrum mit einer gewissen Magnetfunktion, fehlt. Wir bemühen uns schon sehr lange an diesem Standort ein entsprechendes Einkaufszentrum / Einzelhandelseinrichtung zu entwickeln, um damit auch die Kaufkraft in die Innenstadt zu lenken und zu deren Belebung beizutragen. Sie freut sich ganz besonders, dass mit der AVW Immobilien AG ein Planer und Investor für diese Fläche gefunden wurde, der einen sehr verlässlichen Partner darstellt.

 

Frau Heymann übergibt das Wort an Herrn Koch, Vorstandsvorsitzender AVW.

 

Herr Koch, Vorstandsvorsitzender von AVW, stellt sich persönlich, das Unternehmen und das Projekt in Zittau, vor. Mit am Projekt in Zittau wirken weiter und sind auch heute anwesend: Herr Schiff, als Projektentwicklungsverantwortlicher, Herr Desch als Architekt und Herr Wirt. Die AVW Immobilien AG ist ein mittelständisches Unternehmen, was vor 33 Jahren gegründet wurde. Ein mittelständisches Unternehmen mit Firmensitz noch in Buxtehude. Sie werden aber im Dezember d.J. nach Hamburg umziehen. Das Unternehmen hat in Norddeutschland alles entwickelt, was sich links und rechts um die Immobilien bewegt, angefangen von Wohnungsbauten über Hotelanlagen, über sogenannte Kommunalbauten wie z. B. die Polizeistation in Magdeburg und Wolfen, aber auch Einzelhandelsunternehmen. Am 8. März 2012 wird in Meißen ein Fachmarktzentrum eröffnet. Meißen ist identisch zu dem was hier in Zittau gelebt wird. Zittau hat einen wunderschönen historischen Kern mit all seinen Stärken und Schwächen, was den Einzelhandel anbelangt. Man kennt die Diskussion mit der ortsansässigen Kaufmannschaft. Zittau ist ein Standort, nach der persönlichen Wahrnehmung, wo das Credo heißen muss: Abwanderung verhindern. Verschiedene Referenzobjekte für Einkaufshäuser sind z. B. in Bremerhaven und Pinneberg.

 

Herr OB Voigt bedankt sich für die ausführliche Vorstellung bei Herrn Koch, insbesondere auch für die Einladung nach Meißen. Er ist von dem Konzept der AVW überzeugt. Er bedankt sich auch dafür, dass die AVW in Zittau investieren möchte. Wir, als Stadt, haben die Voraussetzungen zu schaffen, damit die Stadt Zittau eine Baugenehmigung erteilen kann, äußert OB Voigt. Dazu dient der Beschluss im Tagesordnungspunkt 7. Wenn es im Tagesordnungspunkt 7 gezielte Fragen an Herrn Koch gibt, würde Herr OB Voigt diese Fragen direkt beantworten lassen.

OB Voigt fragt die Stadträte, ob Einverständnis besteht, dass Fragen von Herrn Koch beantwortet werden können. Durch das Nicken der Köpfe wird kein Widerspruch signalisiert. Damit wird im Tagesordnungspunkt 7 so verfahren.